Modernes Fachwerkhaus Berlin

Die Hausbaufirmen moderner Fachwerkhäuser lassen grundsätzlich nur Ihre eigenen Musterhäuser abfotografieren, um diese in den Kompendien und auf der Homepage zu bewerben.

Ausnahmen bestätigen aber auch in der Branche „moderne Fachwerkhäuser“ die Regel. Vor allem, wenn Sie vom Fachwerkhausexperten betreut werden. Dann haben Sie gute Chancen, ein besonders schönes Haus zu bauen. Neben diesem Haus, welches es sogar in einem Fachmagazin auf den Titel geschafft hat, finden Sie auch das Haus aus meinem Artikel / Blogbeitrag „Modernes Fachwerkhaus in grau“ in dem Kompendium des Herstellers.

6er modum von Huf

Diese Bauvorhaben wurde kaufmännisch von Fachwerkhausexperte betreut.

 

Los geht es erst mal mit den Außenansichten. Man kann erst mal nicht glauben, dass dieses Haus wirklich mitten in der City von Berlin steht. Rundum ist alles grün. Die Bauherren haben bei der Grundstückssuche wirklich Glück gehabt. Dieses liegt in Zehlendorf in 2. Reihe, in unmittelbarer Nähe zu einem weiteren modernen Fachwerkhauses.

 

Diese Traufseite hat insgesamt 10 Raster. Sie sehen aber nur 5 Raster, da diese zusammengelegt wurden. Ist optisch viel schöner, da das Haus dann nicht so kleinteilig wirkt.

 

Detailansicht der Terrasse. Die Außenwand dahinter ist komplett geöffnet. Dies ermöglicht ein Hebeschiebe-Element. Die Schiebetür hat eine Rastergröße von 2,4 Metern und schiebt sich vor die andere Glaswand. Mehrpreis bei diesem Hersteller: Circa 5000 Euro.

 

Blick von einer Hausecke in den Garten.

 

Sehr schön: Der Eingang ist relativ geschlossen und zurückhaltend. Wie offen und hell das Haus sieht, erlebt man erst beim betreten. Ganz ohne Licht geht es aber nicht. Darum ist nicht nur die Haustür verglast, sondern auch das Treppenhaus, welches hinter der halb geschlossenen Jalousie liegt.

 

Die Nordseite des Hauses. Mehr ging nicht aufs Foto, da die Grundstücksgrenze nur 3 Meter Abstand zum modernen Fachwerkhaus hat.

 

Der Flur mit Blick Richtung Haustür. Sehr schön: Die verglaste Haustür (Milchglas). Es muss nicht immer Farbe sein.

 

Hier erst mal ein Panoramabild aus der Hausecke im Wohnzimmer. Leider kann ich die Bilder nicht größer machen, da sonst die ganze Seite zu langsam wird. Aber wer mir eine Mail schickt mit dem Betreff „Bilder Blogartikel Berlin“ erhält innerhalb von 24 Std. großformatigere Bilder. Kostenlos und unverbindlich. Auch gerne von anderen Beiträgen.

 

Detailansicht des Wohnzimmers. Mit TV, Kamin, Holzlager und Sitzmöglichkeiten.

 

Gleiche Position, aber die Kamera schaut weiter nach rechts. An dem Camping-Esstisch erkennt man, dass die Bauherren erst vor kurzem eingezogen sind. der neue Tisch wurde zwischenzeitlich geliefert. Bei Gelegenheit poste ich den noch.

 

Küche vom Flur / Treppenhaus aus gesehen.

 

Die Küche vom Essplatz aus gesehen. Rechts sieht man die geöffnete Schiebetür, um den Garten zu betreten. Hinten links sieht man eine Tafel, um die wichtigsten Dinge zu notieren. Zum Beispiel „Fachwerkhausexperten beauftragen, um Kosten zu sparen“.

 

Der Küchenblock. Sieht super aus. Auch der Boden ist bei diesem modernen Fachwerkhaus der Hammer.

 

Von allen Seiten kommt Licht ins Haus, auch in der Küche. Der eben erwähnte Boden wird übrigens von diesem Hersteller moderner Fachwerkhäuser nicht angeboten. Wer den gerne hätte, muss sich eine Gutschrift in der Ausstattung geben lassen und den Boden „bauseits“ verlegen lassen.

 

Hier noch mal ein Blick in den Garten. Vom Wohn- bzw. Kaminzimmer aus gesehen. Wer über die bauseitige Bodenlösung nachdenkt, kann sich gerne melden. Ich vernetze Sie gerne mit dem Bauherren, der Ihnen Modell und Marke nennen kann.

 

Hinter dem Fernseher, den wir eben von der gegenüberliegenden Ecke aus gesehen haben, verbirgt sich eine kleine Bibliothek.

 

Jetzt sind wir im Keller, hier ein Blick von der Couch des Heimkinos auf die Leinwand.

 

Das Heimkino bei Tag mit Blick von der Leinwand auf die Couch.

 

Eines der Kinderzimmer mit Hochbett. Auch hier liegt der tolle Boden.

 

Blick ins Bad mit ebenerdiger Dusche. Auch hier aufpassen, die Dusche ist kein Standard. Dieses Modell liegt bei diesem Hausbauer weit über 5.000 Euro. Also in der Ausstattung treffen Sie später noch viele Mehrkosten. Legen Sie sich unbedingt einen Puffer zur Seite, dessen Höhe abhängig von Hausmarke, Hausgröße, Baureihe und Grundriss sein sollte. Mehr Infos dazu im Realitätscheck.

 

Und noch eine Dusche, hier unter der Dachschräge. Die Nische zum Sachen abstellen ist toll, Kostenpunkt circa 500 Euro. Die Dusche liegt bei circa 6.000 Euro.

 

Wer noch Fragen zum Bauvorhaben hat, kann mich gerne kostenlos und unverbindlich kontaktieren, die ersten 30 Minuten sind gratis: 0911 300 3420 

Herzlichen Dank an die Möllers, die die Bilder freigegeben haben 🙂

Wie schon oft erwähnt, mach es Sinn, sich auf den Hausbau vorzubereiten. Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist der Realitätscheck mit einer Erstkostenschätzung: http://www.fachwerkhausexperte.de/produkt/realitaetscheck/

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar