Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative 7

Modernes Fachwerkhaus: Anbieter-Alternative

Modernes Fachwerkhaus: Anbieter-Alternative

 

 

Heute präsentiere ich mal eine schöne Alternative zu den Anbietern moderner Fachwerkhäuser. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis inklusive.

 

Moderne Fachwerkhäuser sind erst mal mit das schönste, was man in Fertigbau- und Holzbauweise bauen kann. Diese Meinung teilen wir vermutlich, sonst hätten Sie diesen Blog nicht gefunden 🙂

 

Leider zeichnet sich die Bauweise durch sehr hohe Kosten aus. Vor allem, wenn man einen gewissen Qualitätsanspruch hat und, vollkommen zurecht, nur mit entsprechenden 3-4 wirklich guten modernes Fachwerkhaus Anbietern bauen möchte, die dafür überhaupt in Frage kommen (Eine Ausnahme bestätigt hier die Regel. Man kann auch ein modernes Fachwerkhaus zumindest mit einem der deutschlandweit 15 Anbietern entsprechend hochwertig bauen und hat, zumindest was diese spezielle Bauweise betrifft, ein sehr gute Preis-Leistungsverhältnis und eine entsprechend hohe Ausführungsqualität.).

 

Auf jeden Fall besteht die Alternative darin, eben kein modernes Fachwerkhaus zu bauen, sondern ein ähnliches Haus in ähnlicher Bauweise. Man plant also großzügige, offene und helle Grundrisse mit vielen schönen großen Glasflächen (bitte an Verschattung denken). Hier mal ein Beispielgrundriss. Es handelt sich um ein frei geplantes Architektenhaus in Fertigbauweise. Der Architekt hat von seinen Bauherren eben genau die Aufgabe bekommen, dass Beste aus beiden Welten zu vereinen. Einmal die offene Bauweise der modernen Fachwerkhäuser kombiniert mit den Vorteilen der klassischen Fertighausbranche. Also ein Vorfertigung für die hohe Qualität, eine kurze Bauzeit (was Bereitstellungszinsen und Miete spart), sowie ökologische Baustoffe. Als Bonus gibt es bei den meisten Anbietern sogar noch eine Festpreisgarantie.

 

Mal ein Grundriss, der zum Garten hin komplett geöffnet ist. Zur Strasse hin gibt es Understatement. Man hält sich etwas geschlossener, holt durch die gezielt platzierten Verglasungen und Fenster aber trotzdem genug Licht ins Haus. Die Räume sind nicht nur großzügig und offen gestaltet, sondern haben Richtung Garten auch extrem viel Glas.

Wer sich für den kompletten Grundriss interessiert, kann sich diesen auch in einem Video erklären lassen (inklusive Dachgeschoss und 3D Ansichten). Es handelt sich um ein zeitloses, aber doch modernes Flachdachhaus. Haus und Bodenplatte liegen bei rund 600.000 Euro. Als modernes Fachwerkhaus müsste man für diese Variante, je nach Anbieter, oft weit über 1 Mio Euro zahlen.

 

Hier das Video. Ab Minute 38:03 sieht man die Schokoladenseite. Interessant ist auch die Holzfassade. Mal was anderes statt der üblichen weißen Putzfelder.

 

 

 

 

Hier mal ein weitere Alternative zu einem modernen Fachwerkhaus, welches bereits gebaut wurde. Wer Interesse hat, kann sich gerne mit dem Architekten in Verbindung setzen. Hier seine Homepage: www.architektenhaus-fertighaus.de

 

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative 7

Sieht aus wie im Musterhaus, ist aber bewohnt. Alles offen, viel Licht, viel Glas, eine Deckenöffnung und rechts im Bild ein überdachter Freisitz. Und man hat einen tollen weiten Blick ins Grüne.

 

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative 9

Hier der Blick von der Galerie im Dachgeschoss. Man hat den typischen offenen Essbereich, von oben fällt viel Licht durch die Dachverglasung und der Erker ist vollflächig verglast. Links sieht man noch den durch die großen Dachüberstände geschützten Außensitzplatz, den man über eine Schiebetür in der Küche erreicht.

 

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative 8

Auch im Dachgeschoss wird die klare und offene Architektur fortgesetzt. Der Giebel ist bis unter die Spitze verglast.

 

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative 5

Zurück im Erdgeschoss erkennt man die offene Bauweise. Kochen, Essen und Wohnen ist miteinander verbunden. Rechts der überdachte Sitzplatz, links sieht man Einbaumöbel auf Maß. 

 

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative 6

Auch die Küche ist sehr exklusiv. Von den Armaturen bis hin zu den Gaggenau-Geräten. Sehr schön ist der direkte Anschluss an den überdachten Sitzplatz, der über die Schiebetür kurze Wege nach draußen erlaubt.

 

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative 4

Und noch mal der Blick vom Essplatz in die eben gezeigte Küche. Mehr zum Anbieter dann auf dem oben genannten Link.

Fazit: Das gezeigte Haus ist die beste Alternative für alle Bauherren, die nicht mehr als eine Million für eine offenes und helles Haus ausgeben möchten, aber die gleichen Ansprüche haben wie Huf Haus und Davincihaus Bauherren. Bevor man also ein modernes Fachwerkhaus mit einem zu kleinen Anbieter baut, der noch nicht mal eine Vorfertigung hat (Eine Vorfertigung ist die Grundlage für Qualität und Passgenauigkeit.) und dessen Häuser in der Regel nur bis kurz nach der Gewährleistungszeit vermeintlich gut aussehen, wäre ein wohngesundes Holzhaus mit den gleichen Attributen wie bei den beiden Anbietern aus dem Westerwald (HH und DH) der beste Tipp für Bauherren, die Qualität, exklusive Ausstattung  und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für ihr Bauvorhaben vereinen möchten.

 

Modernes Fachwerkhaus Grundrisse / Anbieter-Alternative

 

Hier noch die Grundrisse zum gezeigten Haus – man erkennt die Ähnlichkeit zu den Grundrissen der modernen Fachwerkhäuser. Wer mehr darüber erfahren möchte, findet weitere Projekte auf dem oben genannten Link.

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative G3

Die Hanglage wurde ausgenutzt und der Keller wurde zum Garten hin verglast. Schön ist die kleine Einliegerwohnung für die Schwiegermama oder eine Zugehfrau. Auf die verglasten Fertigkeller haben also nicht nur die Anbieter moderner Fachwerkhäuser ein exklusives Patent, sondern das Know-how liegt auch noch bei alternativen Anbietern.

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative G1

Hier das großzügige Erdgeschoss. So optimal, wie man es aus den Musterhäusern kennt. Auf jeden Fall liegen diese Häuser je nach Größe zwischen 480.000 Euro und 600.000 Euro plus Keller, also bei gleicher Qualität preislich zwischen 30% und 40% unter den beiden Premiumanbietern moderner Fachwerkhäuser. Der neuen Bauweise sei Dank.

 

Modernes Fachwerkhaus Anbieter Alternative G2

Und das Dachgeschoss mit eigenem Elternbereich. Die Kinder haben ein eigenes Kinderbad. Ringsum erkennt man die großen Dachüberstände, die die Fassade schützen. Auch hier ganz wichtig: Alles mit Jalousien oder Rollläden ausstatten.

 

Weitere Bilder und Informationen über die Alternative für moderne Fachwerkhäuser finden Sie hier:

https://www.architektenhaus-fertighaus.de/fachwerkhaus/

10 Comments
  • Günter Kaiser
    Posted at 22:14h, 14 Juni Antworten

    Krass. Und die Häuser starten wirklich mit mit einer 3 beim Preis?

    • T.Beuler
      Posted at 23:18h, 14 Juni Antworten

      Hallo Herr Kaiser, ja wenn ein kleines Haus ohne Keller baut. Ansonsten würde ich mit einem Budget zwischen 400.000 Euro und 500.000 Euro planen. Beste Grüße, Tobias Beuler

  • Frank
    Posted at 10:50h, 15 Juni Antworten

    Das Haus sieht wirklich gut aus. Es kann für viele Bauinteressenten eine gute Alternative sein.

    Aber ich möchte aus eigenem Erleben ein wenig Wasser in den Wein kippen:

    Vor gut 20 Jahren habe ich schon einmal gebaut. Das Budget reichte damals nicht für ein Haus aus dem Westerwald. Andere Anbieter moderner Fachwerkhäuser lieferten entweder nur Ausbauhäuser oder ich kannte sie nicht. (Damals war die Markttransparenz weitaus geringer als heute.) Also baute ich mit einem bekannten Bauunternehmen ein Haus, das viele Elemente des modernen Fachwerkhausbaus aufnahm. Ein tolles Haus, ohne Frage!

    Aber so ganz glücklich bin ich damit nie geworden. Sofern man ein Herz für den modernen Fachwerkhausbau hat, dann ist ein “normales” Haus immer nur eine Ersatzlösung. Man muss wissen, ob man damit wirklich glücklich werden kann.

    Heute habe ich die Möglichkeit, noch einmal zu bauen. Die beiden Anbieter aus dem Westerwald wären bei entsprechendem Budget sicher erste Wahl, aber auch aktuell passt es preislich nicht. Aus meiner Erfahrung heraus habe ich daher den Kontakt zu einigen Anbietern moderner Fachwerkhäuser gesucht, die deutlich günstiger sind als die beiden großen Anbieter. Sicherlich hat das auch seine Gründe. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass mir ein derartiges Haus größere Freude machen wird als mein erstes Haus. Und ganz ehrlich: Die von mir besuchten Beispielhäuser machten nicht den Eindruck eines Billighauses. Der bisherige Bauverlauf bestärkt mich in meiner Einschätzung.

    Meine ganz individuelle Ansicht ist, dass ich auch bei knappem Budget ein konventionelles Alternativhaus nicht bauen würde. Stattdessen würde ich zwei Dinge tun. Erstens würde ich mich fragen, an welchen Stellen ich ggf. etwas abspecken kann: Größe, Keller, Ausstattung. Zweitens würde ich mich intensiv mit alternativen Anbietern auseinandersetzen.

    • T.Beuler
      Posted at 11:44h, 15 Juni Antworten

      Hallo Frank, vielen Dank für Ihren Kommentar und das Sie Ihre Erfahrung teilen 🙂 ich bin voll bei Ihnen. Man sollte erst mal schauen, dass man ein klassisches modernes Fachwerkhaus bauen kann.

      Besteht man bei den kleinen Zimmereien aber auf gewisse Dinge (Teil meiner Anti-Gammel-Beratung im Shop), sind auch die günstigen Anbieter am Ende nicht mehr so günstig.

      Die Anbieter, die nicht nur suggerieren, schon ewig am Markt zu sein, sondern es tatsächlich sind, haben im Laufe der Jahrzehnte viele Dinge gelernt, die auf lange Sicht für die Qualität des Hauses essenziell sind.

      Hätten die beiden Westerwälder Unternehmen vor 12 Jahren den Dachüberstand bei 1 Meter belassen (statt jetzt 1,5 Meter), würden alle anderen auch noch mit 1 Meter bauen.

      Das ist zum
      Beispiel ein ganz einfacher Punkt, den sich jede Zimmerei schnell abgucken kann.

      Aber beim Thema Schwellen, Balkone, Dachaufbau, Holzqualitäten usw. wurden schon zig Generationen mit neunen Details entwickelt. Da kommt keine kleine Zimmerei, eher noch die Anbieter C und D.

      Ein Beispiel, O-Ton Zimmereibetrieb: „Ja ich hab mir mal das Musterhaus von XY angeschaut, dass können wir sogar besser.“

      Das Zitat fällt oft, wenn man mit kleinen Anbietern über die Jalousien in den Musterhäusern spricht. Die wirken nämlich seit 2012 wie falsch eingebaut. Dem ist aber nicht so (ähnlich wie beim golden Schnitt).

      Auf jeden Fall können kleine Betriebe auch Häuser bauen, das ist klar – und statt „billig“ hätte ich in der Überschrift günstig schreiben sollen. Es war einfach nur auf die Preise bezogen.

      Um jetzt den Kreis zu schließen: Viele Bauherren möchten einfach nur mit 2-4 Firmen ein solches Haus bauen. Geht das nicht, versuchen sie, wie Sie bei Ihrem ersten Haus, viele Elemente der modernen Fachwerkhäuser mit einfließen zu lassen. Und ich wollte einfach mal dieses Haus vorstellen, was wirklich sehr gelungen ist.

      Hätten Sie Lust, natürlich anonym, Ihr modernes Fachwerkhaus mit circa 5 Fotos vorzustellen?

      Viele Leser interessieren sich zum Beispiel für Grundrisse und was sich der Bauherr dabei gedacht hat.

      Also warum hat ein Bauherr wie welche Räume aufgeteilt usw.

      Liebe Grüße, Tobias Beuler

  • Martina Wagner
    Posted at 22:12h, 19 Juni Antworten

    Lieber Herr Beuler,

    Vielen Dank für Ihre kompetente und informative Beratung am Telefon. Es haben sich auch sofort zwei Hausanbieter bei uns telefonisch gemeldet und ich halte bereits einen Katalog in der Hand. Sollte unser Traumhaus Wirklichkeit werden, es fehlt nur noch das Grundstück, sind wir froh, Sie an unser Seite zu wissen.
    Wir sind wirklich beeindruckt, wie schnell Sie unsere Wünsche erfasst und sofort reagiert haben.
    Es grüßen Sie herzlich Ihre Wagner‘s

  • Prof. Dr. Michael Schlander
    Posted at 00:09h, 21 Juli Antworten

    Momentan sind geeignete Baugrundstücke in vielen Regionen DER Engpassfaktor schlechthin. Wenn bereits die Hälfte der Gesamtsumme für Grundstück und Erschließung draufgeht (und Lage ist Lage ist Lage…), dann wird schönes indviduelles Bauen mit einem hochwertigen Fachwerkhaus für viele Mittelschichtsangehörige schlicht unerschwinglich. Leider… – so sehr ich Ihren hervorragenden Blog schätze, der wertvolle Einsichten bietet.

    PS. Ich selbst hatte eines (ein Grundstück) nach sehr langer Suche gefunden, aber erst wollten wegen der Hanglage da einige “Große” nicht so recht dran, dann wurden die Pläne durch eine Erkrankung in der Familie für’s Erste durchkreuzt. Aber das ist eine andere Sache.

  • H. Frese
    Posted at 09:51h, 14 April Antworten

    Meines Erachtens gibt es auch andere preislich attraktive Alternativen. Ich selbst habe ein “modernes Fachwerkhaus” gebaut, welches allerdings im inneren auf viele aufwendige Fachwerkdetails verzichtet. Daher wird der Preis deutlich attraktiver, ohne auf die Transparenz dieser Häuser zu verzichten.
    Insgesamt bin ich mit dieser Alternative sehr zufrieden, da für mich damals die renomierten Anbieter schlicht zu teuer waren.

    • Christian Röwert
      Posted at 22:47h, 29 Oktober Antworten

      Hallo Herr Frese,

      wir sind auf den Baustil des modernen Fachwerkhauses erst aufmerksam geworden, als wir auf der Suche nach Hausbaufirmen waren die, die Giebel komplett verglasen (um die Aussicht auf beiden Giebelseiten von innen genießen zu können). Das steht bei uns im Vordergrund, nicht unbedingt der Fachwerkstiel. Können Sie uns Ihre Alternative nennen?..

      Herr Beuler: Super Blog!

      MfG Christian

  • Prof. Dr. Michael Schlander
    Posted at 17:17h, 10 November Antworten

    Kann es sein, dass Anbieter von Fertighäusern in Holzständerbauweise eine besonders ausgeprägte Abneigung gegen Hanggrundstücke haben? Ich könnte mir vorstellen, dass das so ist, weil dann der Hausanteil (und damit der Umsatzanteil), der auf reine Hoilzbauweise entfällt, geringer ist… Oder trügt dieser Eindruck?

    • T.Beuler
      Posted at 17:18h, 10 November Antworten

      Exakt so ist es. Es wird fast immer auf eine großes Haus beraten, dabei macht ein Keller bei Hanglage auf jeden Fall Sinn.

Post A Reply to H. Frese Cancel Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .